• Tiziana

Mein Weg vom Kopf ins Bauchgefühl

Zu Zeiten meiner Essstörung war ich nur im Kopf unterwegs und hörte gleich null auf mein Bauchgefühl. Die Essstörung war so kontrollbehaftet (hierzu findest schon einen Blogartikel und ein YouTube Video „die Essstörung als Kontrollfunktion“), dass das Bauchgefühl und mein Herz keinen Platz hatte, weil der Kopf immer Pläne schmiedete, wie Dinge und Situationen ablaufen sollen.




Der Kopf hielt ebenso an den Stimmen, die im Kopf entstanden, fest. Stimmen, die FÜR die Essstörung sprachen und in denen ich mir einreden ließ, dass ich es nie aus der Essstörung in ein befreites Leben schaffen würde.


Ich gewann nach langer Zeit wieder Zugang zu meinem Bauchgefühl in der Stille, in der ich mich mit meinen mir transformierten positiven Glaubenssätzen verband.

Ich möchte Dir hier noch meine Schritte mit denen Du Deine Intuition trainieren kannst beschreiben:


1. Reduziere äußere Eindrücke und suche Stille

Hierdurch entsteht mehr Raum in Dir. Du wechselst aus dem Tun- in den Seins-Modus. Das öffnet Dich für Deine innere Stimme – Deine Intuition.


2. Spüre häufiger in Dich hinein und lausche

Wenn es im Außen stiller wird, kannst Du besser nach innen lauschen. Die Intuition spricht zuerst über deinen Körper zu dir. Wenn Du gut hin spürst, wirst du eher wissen, was stimmig ist.


3. Entscheide Dich dazu, Deiner Intuition zu vertrauen

Das geht nicht, ohne häufig intuitiv zu entscheiden. Je häufiger, desto mehr kannst Du Dich auf Deine Intuition verlassen. Wenn Du Dir unsicher bist, frage Dich, ob in der Situation bedachtes oder schnelles Vorgehen wichtig ist. Wenn es Schnelligkeit dran ist, entscheide intuitiv.


4. Übe intuitive Wahrnehmung über Deine Empathie

Du trainierst Dich in empathischer Genauigkeit, wenn Du die Gefühle und Gedanken anderer Menschen wahrnimmst. Es ist kein Zauberwerk, sondern intuitives Wahrnehmen von Körpersprache, Mimik oder Stimme, das Dir ein Gefühl für die Befindlichkeit eines Menschen gibt. Diese Art der Wahrnehmung ist eine gereifte Form der Empathie. Sie fördert nicht nur Deine intuitiven Fähigkeiten, sondern vertieft auch die Verbindung zu anderen Menschen.


5. Praktiziere Achtsamkeit

Durch sie übst du reines Wahrnehmen. Achtsamkeit ist eine wunderbare Technik, um Ablenkungen in deiner Umgebung herauszufiltern. Sie beruhigt Deine Gehirnwellen und verfeinert deinen Wahrnehmungsprozess. Dadurch nimmst Du Deine Intuition deutlicher wahr.


6. Sammle Informationen

Es gibt Zeiten, in denen ich viel lese oder Podcasts höre. Diese begrenze ich jedoch. Informationen von außen sind wichtig. Durch sie können wir von den Erfahrungen anderer lernen, ohne sie selbst zu machen. Erlerntes Wissen wird von Deiner Intuition später durchaus berücksichtigt.


7. Pflege Deine Kreativität

Kreativität ist der entgegengesetzte Prozess. Du bringst etwas in eine neue Form, das bereits als Idee in dir vorhanden ist. So verbindest du dich so häufig mit der Stimme in dir, die weiß, was da aus dir heraus werden will.


8. Vertraue Deinem Körper

Dein Körper ist ein feines Instrument. Er meldet sich zuerst, wenn etwas nicht stimmig ist. Denke nur mal an die Studie mit dem Kartenspiel. Bereits nach 10 Karten wussten die Körper der Teilnehmer genau was geschah.


9. Notiere wichtige Fragen

Achte dann auf Gedanken, Ideen, Träume und innere Impulse. Durch das Aufschreiben aktivierst Du Deine innere Stimme. Ich nenne das „mit einer Frage schwanger gehen“.



Fazit:

Intuitiv leben heißt vor allem vertrauen lernen. Du wagst es, Dich immer mehr auf dich selbst zu verlassen und verbesserst die Beziehung zu deinem Körper. Intuition ist eine kognitive Fähigkeit, die auf Erfahrungen basiert. Je häufiger Du sie anwenden, desto treffsicherer wird sie.


Ich heilte, indem ich vom Kopf in mein Bauchgefühl – in meine Intuition ging auch die Beziehung zu meinem Körper – in dem ich ihm ebenso wieder vertraute. (hierzu findest Du auch schon einen Blogartikel sowie ein Youtube Video auf meinem Kanal „Wieder ins Vertrauen gehen mit dem eigenen Körper).



Zu diesem Blogartikel findest Du ein youtube Video: https://www.youtube.com/channel/UCekob3C1ibXGn3F_fribtYw?view_as=subscriber

Ebenso gehe ich darauf in Facebook: https://www.facebook.com/tiziana.shiyana

und Instagram: https://www.instagram.com/tiziana_frueh/?hl=de

ein.

Q: compassioner.com

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen