Warum Pausen so wichtig sind?

In unserer heutigen Gesellschaft ist „höher, schneller, weiter“ zu einer Art „Richtlinie“ geworden und wer nicht auf den Zug aufspringt, bleibt auf der Strecke stehen, so meinen wir.


Auch ich habe viele Jahre in meiner Essstörung immer nur „geleistet, gemacht, getan“ und mir keinerlei Pausen gegönnt, warum auch? Disziplin war mein zweiter Vorname, denn Disziplin ist sowieso ein hoher Faktor bei einer Essstörung. Erst, wenn ich alles bis ins kleinste Detail erledigt und / oder geplant hatte, dann erst gönnte ich mir evtl. einmal eine Verschnaufpause, was jedoch sehr selten der Fall war. Und dies hing natürlich ganz stark mit dem fehlenden Selbstwert zusammen.


Zudem ist es oft auch so, dass dies mit einem negativen Glaubenssatz zu tun hat, denn uns wir – schon in der Kindheit gesagt, dass Pausen etwas für „Faule“ wären und nicht, dass Pausen für unseren Selbstwert wichtig sind!



Jedoch habe ich auf dem Heilungsweg gemerkt, dass Pausen ein MUSS für die Genesung sind. Ohne Pause verfiel ich nämlich wieder in den Autopiloten (hier findest Du auch ein Youtube Video, was der Autopilot ist), der uns nämlich immer so schön zur Seite steht, wenn wir viel „um die Ohren“ haben und wir dann einfach direkt wieder in unsere Komfortzone gehen, da ist der Körper / Geist ganz schlau, da er dann nämlich mehr auf Sparflamme fahren kann.



Nachdem ich spürte, dass Pausen auf meinem Heilungsweg notwendig sind, habe ich mir diese immer wieder im Alltag integriert. Das waren Mittagspausen, die ich allein machte, spazieren ging, ein Buch las,…einfach mit mir allein war, um durch zu schnaufen. Ich spüre, sobald ich nicht genug Zeit für mich hatte, dass sich dann die Stimme der Essstörung mehr meldete, daher waren Pausen für mich zu Beginn meines Heilungsweges ein „must have“. Und auch, wenn der Alltag mal nicht ganz so viel Zeit für mich hergab, dann war es immer besonders wichtig sich auch mal nur 5 Minuten, in denen ich meine Aufmerksamkeit auf meinem Atem richtete, zu nehmen.



Pausen integriere ich immer noch in meinem Alltag, denn sie führen mich zu mir und für mich bedeuten Pausen auch ein Akt der SELBSTLIEBE.



Zu diesem Blogartikel findest Du ein youtube Video: https://www.youtube.com/channel/UCekob3C1ibXGn3F_fribtYw?view_as=subscriber

Ebenso gehe ich darauf in Facebook: https://www.facebook.com/tiziana.shiyana

und Instagram: https://www.instagram.com/tiziana_frueh/?hl=de

ein.



Deine Tiziana

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen